UEF | Lokalbahn | Rund um die Bahn | Wandern und Radfahren | Tour 4

Wandern und Radfahren - Tour 4



Die Haltestellen der Lokalbahn sind idealer Ausgangspunkt für Rad- und Wandertouren.
Auf Spiel- und Grillplätzen oder beim Besuch eines Aussichtsturms sind auch Kinder gerne mit dabei. Mit den Museumszügen kommen Sie immer bequem und sicher zurück. Fahrräder und Kinderwagen werden übrigens – gefördert durch die Landkreise Heidenheim und Alb-Donau-Kreis – in allen Zügen kostenlos befördert.

Interessante Informationen rund um die Lokalbahn vermittelt Ihnen der neue
6 km lange Themenpfad „Lokalbahn“ zwischen Gussenstadt und Gerstetten. Die Spielplatzwanderung zwischen Schalkstetten und Waldhausen bietet sich besonders für Familien mit Kindern an.


Ein Klick und die Karte wird gross

Vergrößerte Ansicht durch Klick auf die Karte!


Tour 4

Wegstrecke

Waldhausen - Magental - Roggental - Eybach - Felsental - Rackenhalde - Waldhausen

Weglänge

13 km

Start

Waldhausen

Gehzeit

5 Stunden

Ziel

Waldhausen

Markierung

rote Gabel
rote Raute

Wegtyp

für Wanderer

  

Tourbeschreibung

Eine anspruchsvolle (!) Tour durch 3 romantische Täler. Nach Regenfällen wird für den Abstieg ins Magental ein Wanderstock empfohlen.

Vom Bahnhof Waldhausen (670 m ü.N.N.) folgen wir der Gussenstadter Straße, biegen dann links und nach ca. 200 m rechts in den Wannenbergweg ab. Das Zeichen der roten Gabel weist uns den Weg links zur Straße und der Bahnstrecke nach Gussenstadt, die wir überqueren. Ein geteerter Feldweg führt uns zum Wald. Dort angekommen, gehen wir rechts am Waldrand entlang. Durch eine Senke gelangen wir entlang einer verwachsenen Wacholderheide zum Eingang des Magentals (605 m ü.N.N.).

Wir folgen jetzt der roten Raute links und kommen ins Magental, einem Teil des Naturschutzgebiets Eybtal (NSG). Das mit über 1.500 Hektar größte Naturschutzgebiet im Regierungsbezirk Stuttgart liegt auch auf Geislinger Markung und birgt beeindruckende Schätze: 20 markante Weißjura-Felsen, naturnahe Waldbestände, Steppenheiden, Streuobstwiesen und 400 Tier- und Pflanzenarten, die unter Naturschutz stehen.

Nachdem wir den steilen, ca. 110 m langen Abstieg gemeistert haben, erreichen wir das romantische Roggental. Am rechten Talrand grüßt die Untere Roggenmühle, auf der linken Seite erhebt sich der imposante Roggenstein.

Die Wanderroute führt uns jetzt mit dem Wegzeichen der roten Gabel auf der linken Talseite nach Eybach, das wir über die Rösgasse und Mühlbachstraße durchqueren. Rechts erhebt sich der mächtige Himmelsfelsen, den wir erst beim Eintritt ins Felsental aus dem Auge verlieren. Die rote Gabel führt uns nun das bizarre Felsental aufwärts. Über zwei Metalltreppen wird eine felsige Enge überwunden. Bald gabelt sich der Wanderweg.

Unser Weg, gekennzeichnet durch die rote Raute, biegt jetzt links ab Richtung Waldhausen. Stetig aufwärts erreichen wir bei der Forststraße die Wegekreuzung in der Rackenhalde. Links geht es zur Skihütte, wir aber folgen unserem Zeichen geradeaus weiter.

Nach wenigen Minuten kommen wir auf eine Waldlichtung und hier heißt es aufzupassen, denn der links aufsteigende Weg ins Nonnental ist leicht zu übersehen. Diesem folgen wir, und nachdem wir den Wald verlassen haben, geht es zuerst rechts ab, und über Gras- und Feldwege erreichen wir wieder die Bahnlinie. Dort biegen wir links ab, und auf geteertem Weg erreichen wir wieder unseren Ausgangspunkt, den Bahnhof in Waldhausen.

Wir empfehlen, geeignete Wanderkarten mitzuführen.


Einkehrmöglichkeiten

 

Waldhausen

Unterbauers Besen

Wannenbergweg 4

Tel.

07331 60321

 

Waldhausen

Stadelcafe / Erika´s Konditorei

Gussenstadter Straße 9a

Tel.

07331 63355

 

Waldhausen

Landgasthof Ochsen

Gussenstadter Straße 11

Tel.

07331 932377

 

Eybach

Landgasthof Ochsen

von-Degenfeld-Straße 23

Tel.

07331 932530

 

Eybach

Obere Roggenmühle

Obere Roggenmühle 1

Tel.

07331 61945

 

Bitte erfragen Sie die Öffnungszeiten rechtzeitig vor Ihrem Besuch!
Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit.


Download

Tourenvorschlag als PDF-Datei herunterladen

Zurück zur Wander-Touren-Übersicht.


Aktualisiert am 08.05.2017